scroll

HolzEnergieWerk Ingolstadt

Die SW Verwaltungs GmbH hält eine Beteiligung in Höhe von 20% an der HEW Ingolstadt GmbH & Co.KG. Es handelt sich um ein neu zu errichtendes HolzEnergieWerk mit einer maximalen elektrischen Leistung von bis zu 11,4 MW und einer maximalen thermischen Leistung von bis zu 21,7 MW. Das HolzEnergieWerk Ingolstadt (HEW Ingolstadt) wird Prozess- und Heizwärme an die Audi AG liefern und gleichzeitig eine neu errichtetes Fernwärmenetzwerk für die Gemeinden Kösching und Lenting bedienen können. Die Prozess- und Heizwärme wird hocheffizient über ein HeizEnergieWerk mit Kraft-Wärme-Koppelung erzeugt. Der erzeugte Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist. Beide Energieformen werden klimaneutral erzeugt und werden überwiegend aus naturbelassenen  Holzhackschnitzel aus Waldresthölzern der umliegenden Forstbetriebe und aus dem kommunalem Grünschnitt aus der Landschaftspflege gewonnen. Die neu zu errichtende Energieanlage wird nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) Ende 2023 in Betrieb gehen und erhält damit einen staatlich garantierten 20-jährige Einspeisetarif für die erzeugte Menge an grünem Strom. Die Energieerzeugung durch ein HolzEnergieWerk ist in vielerlei Hinsicht nachhaltig. Sowohl die erzeugte elektrische Energie als auch die produzierten Mengen an Prozessdampf und die eingespeiste Nah- und Fernwärme, gelten als C0 2-neutral und sind damit klimafreundlich. Der Strom wird in das öffentliche Netz eingespeiste und wird 20 Jahre lang durch den gesetzlich festgelegten EEGEinspeisetarif vergütet. Mit erfolgtem Zuschlag durch die Bundesnetzagentur wird sich damit die Prolignis HEW Ingolstadt GmbH& Co.KG eine attraktive Einspeisevergütung in Höhe von ca. 16,4 ct/kWh sichern. Durch die staatlich garantierte Sicherheit der Einspeisevergütung, sowie durch die mit VW-Kraftwerke/ AUDI ebenfalls über 20 Jahre  abgeschlossene garantierte Abnahmeverpflichtung der Wärmelieferung sind sowohl die Umsätze aus der Stromeinspeisung als auch die Umsätze aus dem Verkauf der erzeugten Prozesswärme langfristig abgesichert und damit die Investition in das HEW Ingolstadt besonders interessant und lukrativ. Die Erstellung der Anlage am Standort Ingolstadt erfolgt schlüsselfertig und wird mit anschließender Übernahme der Gewährleistung in Verantwortung eines erfahrenen Generalunternehmers durchgeführt. Unser Partner Prolignis verantwortet dabei das gesamte Projektmanagement und die Projektsteuerung bis zur Inbetriebnahme des HolzEnergieWerks. Ebenso hat sich die Projektgesellschaft Prolignis HEW Ingolstadt GmbH & Co.KG das künftige  Betriebsgelände der HEW Ingolstadt bereits notariell gesicherten. Mit Inbetriebnahme der Anlage stellt Prolignis vollumfänglich die technische, organisatorische und kaufmännische Betriebsführung der Projektgesellschaft sicher. Die Brennstoffversorgung wird durch die Zusammenarbeit mit bonitäts- und leistungsstarken Partnern aus der Region langfristig vertraglich fixiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.prolignis.de